Beiträge

Fraport

Top-Manager gewähren Marketing-Einblicke: bei Fraport AG, bei Google Germany und der Otto Group

Und weiter geht es mit neuen spannenden Marketing-Einblicken aus der Praxis an der PFH Private Hochschule Göttingen. Zum Sommersemester 2021 ist es Hans-Christian Riekhof, Professor für Internationales Marketing, wieder gelungen, hochkarätige Manager namhafter Unternehmen für lehrreiche Vorträge in der Hochschule zu gewinnen. Die Entscheider ermöglichen lehrreiche Einblicke in deren Marketingstrategien – diesmal bei der Otto Group, der Fraport AG und bei Google Germany. Nachfolgend die Terminübersicht mit den jeweiligen Themen.

26.04.2021
Direct-to-Consumer Marketing. Heute wichtiger und einfacher denn je! Wie sich direkte Konsumentenaktivierung für Markenhersteller bezahlt macht.
Sebastian Grantz | Industry Manager Consumer Brands & Tech | Google Germany GmbH
LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/sebastiangrantz
18.00-19.30 Uhr | Auditorium / BB Raum Riekhof

03.05.2021
Die Transformation der Otto Group zur Plattform

Mathias Stüben | Principal Platform Business | Otto GmbH & Co KG
LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/mathias-st%C3%BCben-3666a9101
18.00 – 19.30 Uhr | Auditorium / BB Raum Riekhof

31.05.2021
Digitalisierung als Weg aus der Krise
Claus Grunow | VP Corporate Strategy & Digitalization | Fraport AG
LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/claus-grunow
18.00 – 19.30 Uhr | Auditorium / BB Raum Riekhof

14.06.2021
Digital transformation at global player Symrise
Heiko Reinhard | Chief Information Officer | Ottobock SE & Co. KGaA
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/hreinhard
18.00-19.30 Uhr | Auditorium / BB Raum Schüle

Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung erforderlich, bitte per Mail an Laukamm@nullpfh.de

Ort:
PFH Private Hochschule Göttingen
Weender Landstraße 3-7
37073 Göttingen

Weitere Informationen zur PFH Private Hochschule Göttingen

Foto: pixabay.com

Harvard Business Manager

Harvard Business Manager berichtet über Connected Cars-Studie

Die Studie zu Connected Car Services von Professor Hans-Christian Riekhof und Marc Scholz (2020) hat der Harvard Business Manager in seiner Märzausgabe aufgegriffen.

Unter der Headline „Connected Cars – Wer kriegt meine Daten?“ beleuchtet die Business-Fachzeitschrift dabei vor allem die in der Studie von den Forschern aufgegriffene Frage, wem die deutschen Autofahrer hinsichtlich der Nutzung von Daten bei vernetzten Fahrzeugen mehr trauen: den Automobil-Konzernen oder den Tech-Konzernen. Riekhof, Professor für Internationales Marketing an der Privaten Hochschule Göttingen und Verfasser zahlreicher Marketingstudien, und Marc Scholz legten in der aufsehenerregenden Studie dar, dass hier die Tech-Konzerne das Nachsehen haben. „Deutsche Autofahrer vertrauen Autobobilkonzernen wie Daimler (Mercedes), BMW, VW und Toyota weit mehr als großen Tech-Konzernen, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten in vernetzten Autos (Connected Cars) geht“, zitiert das Magazin eines der wichtigen Ergebnisse der Studie, die auf einer Umfrage unter Fach- und Führungskräften basiert.

Demnach landeten Google, Amazon und Facebook abgeschlagen auf den letzten Plätzen. Aus Sicht der Autoren der Studie werde dies das größte Hindernis für die Weiterentwicklung der Dienste bleiben, zitiert der Harvard Business Manager weiter.

Studie „Customer Insights: Connected Car Services in Deutschland“ lesen (pdf):
https://www.unicconsult.com/wp-content/uploads/2020/07/PFH-Studie-Connected-Car-Services-Riekhof-Scholz-2020.pdf

elektronikpraxis

Fachzeitschrift für Elektronik berichtet über Studie zu Connected Car Services

Die Online-Elektronik-Fachzeitschrift elektronikpraxis.vogel.de berichtet am 15.09.2020 über die Studie zu Connected Car Services von Prof. Dr. Hans Christian Riekhof und Marc Scholz. Unter dem Titel „Bedenken bei der Datensicherheit vernetzter Fahrzeuge“ hebt die Redaktion besonders den Aspekt der Datensicherheit hervor.

Das Magazin zitiert dabei u.a. eine der zentralen Feststellungen, die die Autoren der Studie im Hinblick auf das Konsumentenverhalten trafen. Für Konsumenten spielten bei der Entscheidung für oder gegen Connected-Car-Services nicht nur Kosten-Nutzen-Aspekte eine wichtige Rolle, sondern auch die Frage nach der Sicherheit der Daten. Die Studie hat daher auch die Bereitschaft der Autofahrer untersucht, Informationen über ihre gesundheitsbedingte Fahrtüchtigkeit, über ihr Fahrverhalten oder über die gewählten Routen und Umwege einem internationalen Konzern zu überlassen.

Autofahrer mit Bedenken bei Datensicherheit

Die Studie stellte fest, dass im Vergleich führender Automobilkonzerne mit führenden IT-Konzernen die Nutzer höheres Vertrauen in die Automobilkonzerne setzen. Dennoch blieben die Sicherheitsbedenken bezüglich ihrer Daten mit 68% vergleichsweise hoch. Das Vertrauen in die Premium-Hersteller bei der Verwendung der Daten aus den Konnektivitätsdiensten ist demzufolge groß: Apple liegt auf Platz 4 vor weiteren europäischen Herstellern. Facebook und Google sind dagegen deutlich abgeschlagen.

Die Studie „Customer Insights: Connected Car Services in Deutschland“, wurde vom 2. bis 31. März 2020 von Hans-Christian Riekhof, Professor für Internationales Marketing, und Marc Scholz, Co-Autor der Studie und Masterabsolvent, für die Private Hochschule Göttingen (PFH) durchgeführt. Das Verfahren basiert auf einer quantitativen Datenerhebung in Form eines standardisierten Fragebogens.

Mehr zum Thema:

Zum Artikel in der Elektronikpraxis:
https://www.elektronikpraxis.vogel.de/bedenken-bei-der-datensicherheit-vernetzter-fahrzeuge-a-963342/

News zur Studie:
https://www.unicconsult.com/studie-zu-connected-car-services/

Studie „Customer Insights: Connected Car Services in Deutschland“ lesen (pdf):
https://www.unicconsult.com/wp-content/uploads/2020/07/PFH-Studie-Connected-Car-Services-Riekhof-Scholz-2020.pdf

04.12.2017 │Göttingen – Google-Vortrag Media Buying

Am kommenden Montag, den 27.11.2017, spricht Sebastian Grantz, Google Deutschland, auf Einladung von Professor Riekhof an der PFH Göttingen über Media Buying in a programmatic world. Es gibt Plätze für externe Gäste.

Anmeldungen sind über Kisters@nullpfh.de  möglich.

Ort:
PFH Private Hochschule Göttingen
Weender Landstraße 3-7
37073 Göttingen