Beiträge

Pricewaterhouse Coopers

Studie von Pricewaterhouse Coopers zu dynamischen Preisstrategien

Wie eine Studie von Pricewaterhouse Coopers jetzt ergab, sind deutsche Konsumenten besonders tolerant im Hinblick auf dynamische Preisstrategien. Das Prinzip: zusätzlich zur künstlichen Verknappung soll der Zeitfaktor Kunden binden und absatzschwache Verkaufsphasen stützen. Ein Beispiel sind unterschiedliche Preise zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Der Studie zufolge, die „Springer Professional“ jetzt online veröffentlichte, akzeptieren sechs von zehn Bundesbürgern schwankende Preise des Handels. In der Umfrage wurden 1.000 deutsche Konsumenten befragt.

Mehr zu der Studie lesen Sie unter folgendem Link:
https://www.springerprofessional.de/pricing/kundenmanagement/mit-dynamischem-pricing-auf-kundenfang/16408068

Weitere Pricing-Studien finden Sie auf dieser Webseite hier:
https://www.unicconsult.com/publikationen/forschungsberichte/