Innovationsclustern

Center for Ocean and Society forscht zu Innovationsclustern gegen den Klimawandel

Das Center for Ocean and Society (CeOS) als interdisziplinäre Plattform für Forschung zu Meer und Küste untersucht die Frage, wie sich ein Zertifikatenhandel anpassen lässt, um technologische Durchbrüche voranzutreiben. Um größere technologische Fortschritte zu erzielen, müssen häufig private und öffentliche Anstrengungen kombiniert werden. Besonders gut funktioniert dies in Innovationsclustern. Prominente Beispiele dafür sind etwa das Silicon Valley und die Boston Area.

In Innovationsclustern stellt eine ganze Forschungs- und Entwicklungs-Infrastruktur, an der öffentlich finanzierte Einrichtungen wie Universitäten und Forschungslabors beteiligt sind, Ideen, Methoden, Prototypen, qualifizierte Arbeitskräfte und Labors zur Verfügung, die von privaten Unternehmen der angewandten Forschung zur Kommerzialisierung der Entwürfe genutzt werden können. Dies schreibt das Center for Ocean and Society in einem Beitrag auf ihrer Homepage.

Dabei verweist die Forschungsplattform auf den Artikel „Permit markets, carbon prices and the creation of innovation clusters“, der in Resource and Energy Economics veröffentlicht wurde. Darin untersucht Marie-Catherine Riekhof vom CeOS gemeinsam mit Hans Gersbach von der ETH Zürich, wie ein solches Innovationscluster für grüne Technologien mit Emissionshandelssystemen gefördert werden kann. Den Artikel können Sie hier lesen.

Weiterführende Links

Artikel „Innovationscluster gegen den Klimawandel“ auf der Website des Center for Ocean and Society (CeOS):
https://oceanandsociety.org/de/aktuelles/innovationscluster-gegen-den-klimawandel

Artikel in ScienceDirect:
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0928765521000142