Thomas Straubhaar: Radikal gerecht. Wie das bedingungslose Grundeinkommen den Sozialstaat revolutioniert.

Hamburg 2017.

Wenn sich Thomas Straubhaar einem  so grundlegenden Thema wie dem bedingungslosen Grundeinkommen zuwendet, dann darf man auf seine Überlegungen gespannt sein. Demografische (Über-) Alterungsprozesse, Digitalisierung und Roboterisierung des Arbeitslebens und die damit verbundenen radikalen  Veränderungen der Arbeitswelt, individualisierte Lebensentwürfe jenseits klassischer Familienmodelle und veränderte Einstellungen zu Arbeit und Freizeit – das sind laut Straubhaar die Herausforderungen des Sozialstaates. Er sieht  das bedingungslose Grundeinkommen, verbunden mit einer negativen Einkommensteuer und einer „flat tax“ auf alle Einkommensarten,  als eine mehr oder weniger unausweichliche und alternativlose Lösung. Er zeigt die Finanzierbarkeit auf, er stellt überzeugende Beispielrechnungen an, und er setzt sich mit den Gegenargumenten auseinander. Ein sehr gut nachvollziehbares Plädoyer, das auch bedeutet, dass die Administration von Sozialsystemen wie auch die Verwaltung unseres Steuersystems radikal vereinfacht wird. Deshalb ist auch hier der größte Widerstand zu erwarten. HCR.

Weitere Buchempfehlungen